Aktuelles und Termine

Studienreformprojekt EducationZEN

Das Studienreformprojekt educationZEN ist im September 2012 angetreten, um das vielseitige Angebot der TU-Berlin im Bereich der computergestützten Lehre zusammenzuführen und zu erweitern. Mit dieser Maßnahme, ist angedacht, das starre Konstrukt aus Frontalunterricht und vorgefertigten “Übungszetteln” durch ein übergreifendes Konzept aus Lehren und Lernen zu ersetzen. Das Korrigieren von Übungsaufgaben soll als Wiederholungsübung in das Studium integriert werden, um so eine höhere Qualität und Quantität in der Ausbildung der Studierenden in den MINT-Fächern zu erreichen. Dazu werden Lehrvideos angeboten, um den nötigen Freiraum in den Tutorien zu schaffen

Übersicht über die wichtigsten YouTube channels von educationZEN

Der eductaionZen Videochannel

Der eductaionZen Videochannel von Franziska Egbers

Der eductaionZen Videochannel von Fabian Kruse

Bereits im Sommersemester 2012 lief in der Mathematik II für Chemikerinnen und Chemiker Vorlesung von Professor Thomas Friedrich ein Experiment, dieses Konzept umzusetzen und zu optimieren. Seit dem Sintersemester 2014/15 ist ein sogenanntes „gezielt teilinvertiertes Lehrkonzept“ in der Mathematik für Chemikerinnen und Chemiker verstetigt, das folgende Elemente umfasst:

· Flexibilisierung der Belastung für die Studierenden bei gleichzeitig durchaus hohen inhaltlichen Hürden

· Förderung von Gruppenarbeit durch Termine für gemeinsame Arbeiten unter Tutorenaufsicht (z.B. peer marking)

· Ausbildung der Tutorinnen und Tutoren für diese neue Veranstaltungsform

· Kompetenz-, outcome-orientierte und echt problembasierte Lehre durch die gemeinsame Arbeit in den Übungsgruppen

· Förderung individueller, zeitlich flexibilisierter Lehr- und Lernpfade bei klarer Benennung des Ziels

· Entwicklung eines Systems für unmittelbares Feedback sowie fortgeschriebene Lernstandskontrolle

· Formative Evaluierung

Wir haben unter anderem herausgefunden, dass das Erlernen des Lernens in der universitären Lehre zu kurz kommt. Durch gezielte Betreuung im Geiste dieser neuen Tutorenrolle ließ sich diese Lücke aber schnell und erfolgreich füllen. Unsere Studierenden sind diesem eingeforderten Ideal im Verlauf des Semesters deutlich näher gekommen. Das heißt konkret, dass sie ihre Hemmungen Fragen zu stellen und ihr Wissen und Unwissen an der Tafel zu kommunizieren verloren. Sie halfen sich gegenseitig ihre jeweiligen Wissenslücken zu füllen und haben nach eigenen Aussagen ihre Übungsaufgaben erfolgreicher und zeiteffizienter bearbeiten können. Der Tutor/Unterstützer musste zum Ende hin nur noch selten eingreifen und verhindern, dass falsche Aussagen stehen blieben oder erneut in schlechte Angewohnheiten beim Lernen verfallen wurde.

eduZEN Termine in der MfC I in der vorlesungsfreien Zeit in Februar und März 2015

Mittwoch, 25. Februar 2015, 16 Uhr Raum PC 203 MfC I

Freitag, 27. Februar 2015, 12 Uhr Raum PC 203 MfC I

Montag, 9. März 2015, 12 Uhr Raum PC 203 MfC I

Donnerstag, 12. März 2015, 11 Uhr Raum PC 203 MfC I

Dienstag, 17. März 2015, 14 Uhr Raum PC 203 MfC I

Donnerstag, 19. März 2015, 14 Uhr Raum PC 203 MfC I